StartseiteNeuigkeitenGalerieKatalog der BibliothekSuchenFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 3.11. Magierkonvent in Süderstade

Nach unten 
AutorNachricht
Maqua von Doranthor-Estar

avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 25.07.09
Alter : 39

BeitragThema: 3.11. Magierkonvent in Süderstade   So Okt 04, 2009 5:19 pm

~ Zweites Magierkonvent der Kirin Tor ~


Die Magister der Kirin Tor laden am 3. Tag des 11. Mondes zur achten Abendstunde zum zweiten Male zum Treffen der Magier.

Die Einladung richtet sich an alle Scholaren, Studenten, Adepten, Magier & Magister sowie an die Spektabilitäten der Türme und Akademien zu Sturmwind, Dalaran und Silbermond sowie der freien Lehrtürme.

Das Begrüßungswort spricht die Vizerektorin der Akademie des Sanktums zu Sturmwind, DrDr Metaphysica Almalexiá Donnerschlag von Sturmwind, Erschafferin der Fegnaz-Linse, Spezialagentin für magische Angelegenheiten im SKK.



Vorträge:

  • Temporalpartielle Transmutationen an lebenden Objekten - Theorie und Praxis - Vortragende Maga Helenasophia Exothermia

  • Die Blütezeit der Arkanen Kunst - Dalaran im Spiegel der Geschichte. - Vortragender NN.

  • Schwachstellen in der Arkanen Matrix von Netherwesen. Eine Betrachtung diverser Spezies und ihrer besonderen arkentheoretischen Eigenheiten - Vortragender: Sivas Schneidersson.




Der Treffpunkt wird den Eingeladenen rechtzeitig bekannt gegeben, ein Transport kann durch magische Portale gewährleistet werden.

Wir bitten im Interesse einer ruhigen, allein der Wissenschaft gewidmeten Veranstaltung darum, dass alle Besucher des Konvents, deren Völker sich im Bund gegen die Allianz befinden, die Möglichkeiten der Illusionsmagie nutzen, da der Konvent nicht auf neutralem Gebiet stattfinden wird.
Die Akademie der Kirin Tor wird gegen ein Entgelt dazu im begrenzten Maße Matrixsteine mit hervorragender Illusionswirkung zur Verfügung stellen.

Gesucht werden noch kampferfahrene Söldner, den Konvent zu schützen.

Verantwortlich für die Organisation des Konvents: Magister John Nicholas, vertreten durch Lady Maqua von Doranthor-Estar



((intern lässt sich erfahren, dass auch die Gnome gebeten wurden, ein Gerät zu entwickeln, das eine über längere Zeit stabile Verwandlung in einen Gnom oder Menschen ermöglicht.))



________________________________________________________________


ooc:

Der Konvent soll nach einer Einleitung drei kleinere Vorträge umfassen, die im näheren und weiteren Sinn mit Magie zu tun haben. Der erste Vortrag wird uns etwas von Süderstade wegführen, um genug Möglichkeiten für die praktischen Anteile des Vortrages zu haben.

Das Treffen soll außerdem allen Spielern zur Kontaktfindung und Präsentation (wir sind Magier!) dienen.

Ich habe bereits eine Einladungsliste erstellt, wer also dann noch keinen Kalendervermerk hat, aber gerne kommen möchte, möge sich bitte bei mir melden.

weitere Fragen können in dem Channel

/magierkonvent

besprochen werden.

Dieser Channel wird auch zum Event bestehen und ooc-Anfragen (Port, ablauf) ermöglichen.

Achtung: Es wird gegen Ende des Treffens RP-PvP-Elemente geben!
Nach oben Nach unten
Maqua von Doranthor-Estar

avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 25.07.09
Alter : 39

BeitragThema: Re: 3.11. Magierkonvent in Süderstade   Do Nov 05, 2009 12:13 am

Vortrag: Schwachstellen in der arkanen Matrix von Netherwesen II von Sivas Schneiderson

Guten Abend und willkommen zu meinem Vortrag "Schwachstellen in der Arkanen Matrix von Netherwesen".
Sollten Fragen auftauchen, so bitte ich damit zu warten bis ich meinen Vortrag beendet habe.



Der Vortag beschäftigt sich mit 3 Netherwesen welche besonders heimtückisch und verschlagen sind, die Sukkubus, eine Meisterin der Verführung...
dem Teufelsjäger, des Arkanisten großter Feind...
und zu guter letzt, die Teufelswache, Elitefrontkämpfer der Legion.
Ich bitte zu beachten das es sich bei den gezeigten Wesen um reine Illusionen handelt, es sind KEINE echten Dämonen.
Aber fangen wir an..
Das ist eine Sukkubus in natürlichem Zustand.



Meinen Forschungen nach werden sie vorallem in den Bereichen der Spionage eingesetzt, denn so mancher Edelmann hat im Zaum der Liebe schon Dinge von höchster Wichtigkeit ausgeplaudert.
Sollte die Sukkubus in einen Kampf verwickelt werden, so wird sie höchstwarscheinlich mit ihrer Peitsche kämpfen.
Jedoch sollte man die Sukkubus nicht unterschätzen, denn obwohl sie körperlich fragil ist, so versteht sie mit ihrer Peitsche umzugehen.
Die Schwäche ist, wie eben beschrieben, ihr Körper.
Die Sukkubus wird versuchen Kämpfe zu vermeiden, denn sie weiß dass sie in einem offenen Kampf unterlegen ist.
Stattdessen wird sie mit List und Tücke arbeiten und versuchen ihre Gegner mit verlockenden Versprechungen der Lust und Macht auf ihre Seite zu ziehen
Daher ist oberstes Gebot, so man eine Sukkubus enttarnt hat, ihr kein Wort zu glauben!
Man sollte deswegen zu oberster Vorsicht raten wenn man den Verdacht hat das man es mit einer Sukkubus zu tun bekommt.
Kommen wir nun zum nächsten Objekt, dem Teufelsjäger.
Der Teufelsjäger erinnert enfernt an einen Jagdhund und genau das ist sein Zweck.
Teufelsjäger spüren die magischen Energien von Sterblichen und werden sie finden, vertraut mir, meine werten Zuhöhrer.
Die wohl bemerkenste und zugleich beunruhigenste Eigenschaft ist die Tatsache dass sie keine stoffliche Nahrung zu sich nehmen, sondern sich von Magie ernähren.
Dies macht sie sehr gefärlich für Magier aller Arten.
Zu unserem Vorteil sind Teufelsjäger nicht sehr intelligent, daher lassen sie sich in Überzahl relativ leicht überwältigen.
Wird man jedoch allein von einem Jäger überrascht...Nun...
Dann kann man sich auf einen langsamen und qualvollen Tod einstellen.
Damit wären die Analysen bezüglich des Jägers abgeschlossen.
Kommen wir nun zu einem unangenehmen Thema, der Teufelswache.
Wie man unschwer erkennen kann ist die Wache schwer gepanzert, und das ist, zusammen mit ihrer köriperlichen Kraft ihre Waffe.
Man beachte das sie eine Axt für die ein Kämpfer beide Hände bräuchte ohne große Mühen in einer Hand schwingt.
Die aber wohl gefährlichste Eigenschaft der Teufelswache ist die Fähigkeit sich in einen unkontrolierbaren Berserkerrausch zu steigern.
Es ist daher der Gebrauch von maximaler Feuerkraft empfohlen bevor es dazu kommt.
Magie eignet sich hierfür besonders denn, wie jeder angehende Arkanist weiß, durchschlägt die Magie jede Rüstung.
Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und werde nun Fragen beantworten.


Vielen Dank für die Bilder an Kelis und Lu..cinda.


Zuletzt von Maqua von Doranthor-Estar am Do Nov 05, 2009 12:22 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Maqua von Doranthor-Estar

avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 25.07.09
Alter : 39

BeitragThema: Re: 3.11. Magierkonvent in Süderstade   Do Nov 05, 2009 12:21 am



Hallo alle miteinander, ich begrüsse Euch alle ganz herzlich.
Mein Name ist Helenasophia, eine Schülerin der Magie.
Nun, ich muss sagen, dass ich ziemlich aufgeregt bin und ... nun, wie fange ich an ?
Ach ja: Der Titel meines Vortrags ist: Verwandlung bei Fokussierung.
Leider betrifft mein Vortrag vor allem uns Magier. Naja, vielleicht ist es ja trotzdem auch für die Anderen interessant.
Die Verwandlung ist der tollste Zauberspruch den ich je erlernen durfte.




Ich finde ihn deswegen so toll, weil er nicht die Verdorbenheit der anderen destruktiven Sprüche aufweist.
Wenn ein vereinzeltes armes Geschöpf mich angreift, kann ich es in ein harmloses Schaf verwandeln und dann habe ich 50 Sekunden Zeit mich davonzumachen.
Und das ohne der Kreatur Schaden zuzufügen ! Das ist toll, findet ihr nicht ?
Man kann mit dem Verwandlungszauber sogar verletzte Gegner heilen! Sie regenerieren dann nämlich ganz schnell!
Also gut, wo wollte ich anfangen ?

Wie ihr alle wisst gibt es beim Kampf gegen die Geißel und anderer Feinde Azeroths prinzipiell drei Typen von tapferen Recken:
Den Schützenden, die Heiler und diejenigen, die Schaden machen.
Nun, ich sehe mich mal als Schadensmacherin, zum Schutz wäre ich bei meiner Statur wohl nicht geeignet. Außerdem stehen mir diese Rüstungen aus Blech und Leder nicht. Elegante Kleider sind doch viel geschmackvoller und zwicken auch nicht so, wie ich meine.
Also zunächst möchte ich Euch von Erfahrungen berichten, die ich bei diversen Abenteuern erlebt habe.
Ich möchte nicht auslassen, dass ich das meiste das ich weiß, von Lady Maqua gelernt habe. Sie ist nämlich nicht nur eine gute Freundin und phantastische Persönlichkeit, sondern auch eine erstklassige und wunderbare Lehrmeisterin.


Ok, hier mal das wichtigste, dass ich erst nach meiner Ausbildung erlernt habe:
Halte Dich immer nah bei der Person auf, die den Schutz der Gruppe übernommen hat!
Ich habe mich nämlich als kleine Magierin immer schon in einer Ecke versteckt und Feuerbälle gezaubert.
Aber wenn es mal jemand auf mich abgesehen hatte, musste ich immer sehr viel herumrennen und mich wieder zur Gruppe teleportieren.
Für den Schützenden, der meist auch die Führung der Gruppe übernimmt, ist es nicht so geschickt, wenn alle immer irgendwo sind.
Und die Heilerin hats auch schwierig, wenn alle machen was sie wollen. Also:
Immer schön nahe beim Mann oder der Frau mit der dicken Rüstung bleiben, nicht wahr Maqua ?
Und hier kommt schon das nächste was ich nicht in der Magierakademie, sondern erst später in der Praxis gelernt habe:
Behalte immer den Schützenden im Auge und beobachte ihn genau !
Vor allem gaaanz wichtig: Behalte immer im Auge, wen derjenige gerade anschaut!
Maqua ? wem sehe ich in die Augen ?


Maqua mustert Helenasophia, konzentriert sich und deutet dann auf Elarina.





Also mein Rat für diejenigen, die sich sonst wie ich früher nur um sich selbst gekümmert haben:
Die Augen immer auf Euren Beschützer richten ! Es ist ganz wichtig zu wissen, was der vorhat!

Spoiler:
 


Ja warum sage ich Euch das eigentlich alles, was ihr wahrscheinlich eh schon gewußt habt ?
das ist nämlich ganz wichtig bei meinem Thema: Verwandlung !
Der Führer einer Gruppe gibt Euch normalerweise ein Zeichen, welchen der Bösewichte er zu einem Schaf verzaubert haben möchte, in dem er euch ein Zeichen gibt !
Zum Beispiel zeigt er auf einen Gegner und sagt "Mond"!
*leise zu Maqua* würdest du das mal bitte vormachen ?


Maqua zaubert über eine Person ein Mondsymbol.

Maqua erläutert: Das ist so ein einfacher Zauber, das er nur mit wenigen Handgriffen, auch ohne Zauberstab, und auch von Nichtmagiern gewirkt werden kann. Er erschafft eine kleine Illusion eines einfachen Symboles über einer Person oder einem anderen einzelnen Lebewesen.

Frage: Warum muss es ein Mondsymbol sein, warum kein Schaf?

Magister Jugubal antwortet: Dies liegt in der Theorie der simplen Struktur begründet - je einfacher das Äußere des Symbols, desto einfacher der Zauber.







Helenasophia lacht und fährt dann fort: Ich erinner mich noch genau, als ich das erste mal einen Gegner verwandeln sollte:
Kein Problem dachte ich! Ich spreche einfach den Zauberspruch, wie ich ihn in der Akademie immer und immer wieder geübt habe ! - Das war natürlich falsch!
Solltet ihr nämlich einen Gegner zeitweise in ein Schaf verwandeln, dann finden dass seine Kumpels gar nicht so witzig!
Die Folge war, dass ich auf einmal von Schurken nur so umzingelt worden bin!
Also: Es ist wirklich wichtig, dass ihr immer erst Eure Begleiterin mit der Plattenrüstung den ersten Hieb machen lasst!
Und genau deswegen müsst ihr immer immer schauen, wen der jetzt gerade auf dem Kicker hat, also wen er anschaut!
Und genau den gleichen Mann könnt ihr dann beschießen, ohne dass Euch Gefahr droht!
Kurz davor solltet ihr natürlich den Verwandlungszauber aussprechen !
Wenn derjenige, den ihr verwandeln sollt, nämlich zum Beispiel ein Sanitär, ich habe solche in den Schwarzfelstiefen gesehe, ist, dann ist es wichtig, dass der zum Schaf wird und auch bleibt!

Und genau dabei hatte ich immer allerlei Mühe.
Das war wirklich wirklich stressig, immer zu schauen, ist der eine noch Schaf während ich der Gruppe half die anderen auszuschalten.
Das gemeine ist nämlich, wenn das Schaf durch jemanden Unachtsamen der Gruppe auch nur ein bisschen verletzt wird, wird es sofort wieder zurückverwandelt.
Und das passiert ziemlich oft bei Auras, die Schaden anrichten oder auch von unsereins wenn wir Flächenzauber zu unkontrolliert einsetzen.
Wie kann ich also sicherstellen, das mein Schaf, für das ich ja verantworlich bin, ein Schaf bleibt, gleichzeitig aber ordentlich einen anderen Gegner beschäftige ?
Nun, ich habe meinen Lehrmeister, den Herrn Magister Jugubal gefragt.
Er meinte, ich solle doch bitte Ambronsius Almanach der Verwandlung nochmals genau durchforsten.
Und siehe da! Er hatte Recht, es gibt eine Möglichkeit beides unter einen Hut zu bringen:
Man kann einen Gegner ruhig halten, während man sein ganzes Können an einem anderen vollzieht.
Dazu müsst ihr lediglich Eure Fokussierung mit Eurem Zauberspruch ergänzen und dann den Verwandlungszauberspruch um den Zusatz "dis fokina" ergänzen.

Ich denke dabei einfach immer an eine Robbe, ich weiß auch nicht wieso. Wie ihr Euch den abgewandelten Spruch merkt, liegt letztendlich an Euch.
Also werte Zauberkollegen, ergänzt euren altbekannten Verwandlungsspruch um die Zeilen "dis fokina".
Um das Ziel der Verwandlung euch als Fokus ins Gedächtnis zu rufen, benutzt einfach den Zauberfokus, wie wir ihn alle einst gelernt haben.

Diese Funktion als Makro:
Spoiler:
 

Prima! Das wars schon. Und damit das nicht nur so theoretisch und trocken ist, würde ich es Euch einfach mal vormachen und ihr könnt das sofort üben !
Einverstanden ?

Nun denn, ich bitte Euch, mir zu folgen!
Und bitte bedenkt: Nur Wildtiere, Tiere und Humanoide lassen sich in ein Schaf verwandeln !
Und als Schaf regenerieren angeschlagene Gegner besonders schnell !
Also Maqua, ihr seid meine Anführerin. Welche Kreatur darf ich für Euch verwandeln ?
Ich versuche jetzt den ersten Gegner zu verwandeln und gleich in den Fokus zu setzen
Spoiler:
 
Und nun kümmere ich mich um den eigentlichen Gegner, der als primäres Ziel von Maqua ausgewählt wurde.
Jetzt habe ich 50 Sekunden Zeit, um mich um den zu kümmern.
Oder wesentlich kürzer, wenn ein Gruppenmitglied das Schäfchen beim fressen stört, wie Lady Maqua uns das mal vorführt.
Durch meine Fokussierung habe ich das Schaf immer gut im Blick und merke, das etwas nicht stimmt.
Also muss ich meinen Verwandlungszauber erneuern.
Mit unserem neu erlernten Spruch aus Ambronsius Almanach ist das jetzt möglich, ohne dass ich mein eigentliches Ziel aus dem Augen lassen muss.
Ihr seht, das ich den eigenlichen Gegner immer noch anschaue.
Spoiler:
 
tataa! Wieder lammfromm!
Solltet ihr Fragen haben, immer gerne.
Ansonsten würde ich vorschlagen, ihr probiert es einfach gleich mal selbst.
Vielleicht suchen wir ein paar zukünftige Schäflein ?




Ok, das wars von meiner Seite. Nur noch ein paar Anmerkungen:
Passt immer auf bevor ihr eine Verwandlung aussprecht!
Sie funktioniert nicht bei allen Gegnern. Mächtige Kreaturen lassen sich selten verwandeln und ihr erregt trotzdem Aufmerksamkeit !
Damit gefährdet ihr Euch oder Eure Gruppe.
Und was für die Gegner gilt, gilt auch für uns selbst.
Einige von uns beherrschen vielleicht die Kunst der Selbstverwandlung, über die ich heute nicht gesprochen habe.
Zum Beispiel Schamanen unter uns können in Katzen- oder Bärengestalt nicht von Hexern in einen Frosch verwandelt werden!
Nun bin ich aber wirklich am Ende und hab schon einen ganz trockenen Mund.

Es hat mir viel Spass gemacht und ich möchte Lady Maqua danken, dass ich hier sprechen konnte & Euch allen für Eure liebevolle Aufmerksamkeit.

Falls noch ein wenig Zeit ist, könnten wir uns in Reih und Glied aufstellen und eine ganze Horde wilder Krieger in eine friedliche Herde aus Schafen verwandeln?

Vielen Dank! Das Licht sei mit uns.


Zuletzt von Maqua von Doranthor-Estar am Mo Nov 16, 2009 12:18 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Maqua von Doranthor-Estar

avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 25.07.09
Alter : 39

BeitragThema: Re: 3.11. Magierkonvent in Süderstade   Mo Nov 16, 2009 12:28 pm

Wie vorgesehen wurde der Weg zum Krater fortgesetzt.
Jedoch gab es etwas Aufregung, als sich einige Verlassene auf einer rückwärtigen Hügelkuppe zeigten. Die Wachen griffen jedoch rechtzeitig ein, so dass ein Angriff auf die Magierschaft unterbunden werden konnte. Leider wurde der erste Vortragende Sivas Schneiderson verletzt, eine anwesenden Priesterin versorgte seine Wunde jedoch rechtzeitig und fachgerecht.

Spoiler:
 




Vor dem Dalarankrater (Vortrag über die Geschichte Dalarans):


Auf den Leylinien:


Blick in den Krater:


Nach oben Nach unten
Maqua von Doranthor-Estar

avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 25.07.09
Alter : 39

BeitragThema: Re: 3.11. Magierkonvent in Süderstade   Mo Nov 16, 2009 12:37 pm

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 3.11. Magierkonvent in Süderstade   

Nach oben Nach unten
 
3.11. Magierkonvent in Süderstade
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Und die Anderen :: Die öffentlichen Räume der Anderen in Eisenschmiede :: Schreibtisch des Vizekanzlers :: Unser schwarzes Brett-
Gehe zu: